Dosenwerfen auf dem Hamburger Dom

Auch in diesem Jahr werden wieder um die 10 Millionen GĂ€ste auf dem Hamburger Dom erwartet. Ein Grund fĂŒr den riesigen Erfolg sind alte Traditionen, die von den Schaustellern schon seit dem ersten Volksfest gewahrt werden. Neben FahrgeschĂ€ften aller Art sind es vor allen Dingen die Buden, die Jahr fĂŒr Jahr unzĂ€hlige Menschen anlocken. Eine der beliebtesten ist das Dosenwerfen. Gleich mehrere StĂ€nde wird es geben, an denen fleißig geworfen und gewonnen werden kann. Das klassische Spiel fĂŒr Jung und Alt macht nicht nur Spaß. Es geht auch um attraktive Preise – darunter riesige Kuscheltiere, Elektro-Spielzeug und vieles mehr.
Dosenwerfen auf dem Hamburger Dom gehört zu jedem Besuch dazu. Das weiß auch die Seite Hamburg Dom aktuell, die den Lesern verrĂ€t, wo welche Attraktionen zu finden sind. Wie jedes Jahr werden 2020 wieder um die 260 Schausteller erwartet, die die GesamtflĂ€che von etwa 160.000 Quadratmeter zum Leuchten bringen. Ein buntes VergnĂŒgen fĂŒr Jung und Alt, das einfach in jeden Kalender gehört.

Die Alternative zu FahrgeschÀften

Das Schöne am Hamburger Dom, einem der grĂ¶ĂŸten Volksfeste in Deutschland, ist, dass fĂŒr wirklich jeden Geschmack etwas geboten wird. Wer keine Lust auf wilde Fahrten hat, der kommt hier genauso auf seine Kosten wie Adrenalin-Junkies. Gerade die kleineren Buden, zu denen natĂŒrlich auch das Dosenwerfen gehört, stoßen bei Besuchern auf großen Anklang.
Mit dem Dosen werfen bietet sich die perfekte Alternative zu all dem Nervenkitzel, fĂŒr den das Volksfest nun schon seit vielen Jahren steht. Mitmachen darf jeder – vom Kleinkind bis zum „Wurfexperten“. Schon seit langem ist der Hamburger Dom ein beliebter Treffpunkt fĂŒr alle, die Lust auf einen bunten Abend voller Überraschungen haben. Mit dem Dosenwerfen wird vor allem an Familien gedacht, denn das altbekannte Spiel spricht tatsĂ€chlich alle Zielgruppen an. Es gibt nur wenige Spiele, die Ă€hnlich beliebt sind wie dieses. Vor allem die zu gewinnenden Preise bringen Kinderaugen jedes Jahr aufs Neue zum Leuchten.

Barrierefreiheit an vielen StÀnden

Wer von weiter weg anreist, der kann sich bereits jetzt ĂŒber die Möglichkeiten informieren, barrierefrei anzureisen. Auch auf dem Hamburger Dom selbst gibt es diverse FahrgeschĂ€fte und StĂ€nde, die fĂŒr Menschen mit körperlichen EinschrĂ€nkungen geeignet sind. Der Rollstuhl oder ein schlechtes Sehvermögen sind somit kein Grund, sich das Spektakel des Jahres entgehen zu lassen.
Als sehgeschĂ€digter Besucher Dosenwerfen? TatsĂ€chlich haben die erfahrenen Schausteller fĂŒr ihre Besucher eine Lösung gefunden. Über den Dosen wurden zur Orientierung Glöckchen angebracht. Damit ist es selbst fĂŒr Blinde möglich, in die richtige Richtung zu werfen und groß abzurĂ€umen. Die Kundenfreundlichkeit, die Besucher auf dem Hamburger Dom erwartet, lĂ€sst sich als unĂŒbertrefflich bezeichnen. Rollstuhlfahrer bekommen ebenfalls ihre Chance, denn Teile der Wurftheken wurden bewusst tiefer gebaut, so dass man problemlos an diese heranfahren kann.

Nach Dosen werfen & Co. – die besten Tipps fĂŒr den Abend

Ein paar Stunden auf dem Hamburger Dom können fĂŒr manch einen Besucher sehr aufregend, aber eben auch anstrengend sein. Hat man genug vom bunten Treiben und möchte seine Arme nach zahllosen WĂŒrfen entspannen, dann bieten sich Automatenspiele als Alternative an. TatsĂ€chlich sind die Spielentwickler, die fĂŒr verschiedene renommierte Online Casinos tĂ€tig sind, sehr kreativ. Dosenwerfen als Online Slot? Auch das gibt es.
Empfehlenswert ist die Nutzung von Mobile Casinos, denn die lassen sich sowohl direkt auf dem Hamburger Dom als auch spĂ€ter im Hotel nutzen. Gerade fĂŒr Besucher, die von weit herkommen, sind die Casino Apps eine perfekte Alternative zum Jahrmarkt – und gleichzeitig eine ideale Möglichkeit, sich nach dem aufregenden Tag herunterzufahren. Wer GlĂŒck hat, der greift vielleicht sogar ein paar Gewinne ab und hat die Ausgaben des Dombesuchs schnell wieder raus.