Encounter

Ein Fauchen im Ohr, einen BerĂŒhrung am Kopf. Encounter lehrt seinen Besuchern das fĂŒrchten.  Die Show wird abgerundet durch perfekte Soundeffekte, Musik und Videokompositionen von Christian Wildermuth sowie Spezialeffekte die aus Amerika stammen.

Das FahrgeschĂ€ft Encounter ist auf einer FlĂ€che vojn 500 Quadratmetern aufgebaut. Die Show dauert 6,5 Minuten und kostet 5 Euro pro Person. Schausteller ist der Ă€ußerst sympatische Karl HĂ€sler.

Herrn HĂ€sler gehörten bereits viele große FahrgeschĂ€fte. Die Idee des Encounters stammt aus America.

Das FahrgeschĂ€ft Encounter ist eine lebendig gewordener Science-Fiction-Film. Seine erste Station hatte der Encounter auf dem MĂŒnchener Oktoberfest. Er ist eine spektakulĂ€re Simulationsanlage, welche die GĂ€ste mit in das Labor eines virtuellen Professors nimmt. In dem Labor wird an außerirdischen Lebensformen geforscht. In dem FahrgeschĂ€ft gibt es 80 feste Sitze. Die Sitze sind angeordnet wie in einem Hörsaal, allerdings mit SicherheitsbĂŒgeln auf den Sitzen. Die Begegnung Encounter der dritten Art wird zu einem lebendig gewordenen Science-Fiction-Film. Es heißt „Stromausfall“. Ein Außerirdischer bricht aus. Das Experiment  muss gestoppt werden, doch hierfĂŒr ist es zu spĂ€t, der Nervenkitzel bricht aus.

Fakten

  • spektakulĂ€re Simulationsanlage
  • 80 feste SitzplĂ€tze
  • Soundeffekte
  • Musik
  • Videokompositionen
  • hightech Show auf 500m2