Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒ Hamburg Info

Hamburg erleben - Infos & Tipps

Hamburg - die Metropole pulsierenden Lebens


In Hamburg pulsiert das Leben. Die Stadt an der Elbe verfügt über einen riesigen Hafen, der zentral zwischen der Ostsee und Nordsee liegt. Als Universitätsstadt hat sich die Hansestadt längst einen Namen gemacht und zieht Studenten aus dem gesamten deutschen Raum, aber auch aus verschiedenen europäischen und nichteuropäischen Ländern an.

Der Hamburger Hafen und die Reeperbahn, sowie der FC St. Pauli sind Begriffe, die Sie automatisch mit Hamburg in Verbindung bringen. Mit ihren zahlreichen Bars und Einkaufspassagen, der maritimen Lage und dem grünen Umland ist Hamburg eine Stadt, in der Sie gleichermaßen die Ruhe und das Flair genießen, als auch am Puls der Zeit leben.
Das Leben in Hamburg

Hamburg zum wohlfühlen

Fan Fest auf dem Heiligengeistfeld

Fan Fest auf dem Heiligengeistfeld


Wie immer zu sportlichen Highlights findet auch in diesem Jahr wieder ein Fan Fest auf dem Heiligengeistfeld statt. Denn in diesem Jahr warten viele Fans auf den WM Titel der deutschen Nationalelf. Aber leider ist es nicht jedem möglich vor Ort in Brasilien dabei zu sein und mit den Fußballstars zu fiebern.

Aus diesem Grund ist das Fan Fest auf dem Heiligengeistfeld immer sehr beliebt. Denn hier kann mit vielen anderen Menschen gefeiert werden. Das Fan Fest beginnt am 16. Juni. An diesem Tag findet das erste Spiel der Deutschen statt. Das Fan Fest hört erst auf, wenn alle Spiele gespielt worden sind. Die Fans erwartet eine LED Wand die die Spiele auf insgesamt 92 Quadratmetern überträgt. Damit ist eine gute Sicht absolut gegeben.

Alle Fans sind eingeladen


Das Fan Fest auf dem Heiligengeistfeld findet in der Kia Arena statt. Der Einlass erfolgt immer drei Stunden vor dem Anpfiff des eigentlichen Spieles der deutschen. Wenn keine Deutschen spielen, dann ist der Einlass ab einer Stunde vor dem Spiel. Das Fan Areal ist in der Regel an Spieltagen bis 24 Uhr geöffnet.

Die Termine 16.06., 21.06. und 26.06 sollten auf jeden Fall freigehalten werden. Denn an diesen Spieltagen kommen die deutschen Spieler auf den Platz. Es spielen Deutschland gegen Portugal und Deutschland gegen Ghana sowie Deutschland gegen die USA. Egal ob die deutschen es in das Achtelfinale schaffen oder nicht. Aber ab diesem Zeitpunkt werden alle Spiele auf der riesigen Leinwand live übertragen.

Eintritt frei für alle


Gut ist, dass es überhaupt keinen Eintritt kostet, den deutschen und anderen Mannschaften zu zu schauen. Wer sich allerdings einen guten Platz sichern möchte, sollte rechtzeitig vor dem Anpfiff in der Kia Arena sein. Insgesamt 70000 Menschen passen in diese Halle. Wer dann nicht mehr reinkommt, muss sich einen anderen Platz für die Feierlichkeit suchen.

Denn hier dürfen nicht mehr Menschen herein. Es kommt auch niemand in die Arena, der mit böswilligen Absichten die Feier stören möchte. So sind das Menschen mit Waffen oder auch Feuerwerkskörpern. Denn das Fest soll auch als solches gesehen werden. Eine Kontrolle am Einlasspunkt findet statt und darauf müssen sich die Zuschauer auch gefasst machen.

Feierlichkeiten etwas lauter


Natürlich gibt es auch Anwohner in unmittelbarer Nähe zum Areal. Diese sollten nicht durch den Jubel und Lärm belästigt werden. Aus diesem Grund dürfen keine Trommeln oder Blasinstrumente mitgebracht werden.

Spaß auf dem Heiligengeistfeld


Es findet auch Spaß bei der WM Übertragung einen Platz. So kann die Möglichkeit von Human Table Soccer genutzt werden. Auch eine Hüpfburg ist vorhanden und kann genutzt werden. An der Fan Bar sind Cocktails zur Abkühlung bereit gestellt. Sehr begehrenswert ist immer wieder der Beach Club.

Denn hier gibt es Liegestühle für alle Fans. Für Fans, die sich nicht direkt mit den anderen Fans in einer Gruppe aufhalten möchten, findet sich auch eine VIP Tribüne. Hier gibt es frisches vom Grill und Bier aus dem Zapfhahn. Natürlich sind auch Wein und Softgetränke vorhanden.

Auch Menschen mit einem Handicap sind eingeladen, denn es gibt auch eine Rollstuhlplattform.

mehr zu Fan Fest auf dem Heiligengeistfeld

Alter Elbtunnel

Mehr zu Alter Elbtunnel

Das Vorbild des 'Alten Elbtunnels' war der Clyde-Tunnel in Glasgow. Fußgänger und Personen werden seit über hundert Jahren mit Hilfe eines Fahrkörbe die 24 Meter in die Tiefe transportiert. Der südliche Teil wurde im Zweiten Weltkrieg erheblich zerstört und später wieder aufgebaut. Seit 2003 steht der Elbtunnel unter Denkmalschutz. Dieses in Deutschand einmalige Bauwerk gehört zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten die Hamburg zu bieten hat. Während diverser Sanierungen wurde der 'Alte Elbtunnel' auf einen modernen Standard gebracht ohne dabei die nostalgische Note zu verlieren.

Nutzung

Der 'Alte Elbtunnel' in Hamburg kann für Veranstaltungen gemietet werden. Er war, unter anderem, der Veranstaltungsort für einen Weltrekord für Modelleisenbahnen und ist häufig Drehort für Filme. Nach einer Durchquerung des Tunnels kann ein schöner Blick auf das Hamburger Hafengebiet genossen werden.

Öffnungszeiten, Preise und Lage

Für Fußgänger oder Fahrradfahrer ist die Benutzung kostenlos. Kraftfahrzeuge müssen 2,00EUR für die Durchquerung der Tunnelröhren zahlen.
Fußgänger und Fahrradfahrer haben jederzeit Zugang zum 'Alten Elbtunnel' während Kraftfahrzeuge auf die folgenden Zeiten beschränkt sind:

Mo - Fr: 05:30 Uhr - 13:00 Uhr nur von St. Pauli nach Steinwerder
13:00 Uhr - 20:00 Uhr nur von Steinwerder nach St. Pauli
An Feiertagen geschlossen

Diese Einschränkung für Autos muss gemacht werden, da momentan nur eine der beiden Tunnelröhren auf Grund von Sanierungsarbeiten genutzt werden kann. Diese werden noch voraussichtlich bis 2019 andauern.

Die Nähe zum Hafen bietet eine ideale Gelegenheit den 'Alten Elbtunnel' in eine der vielen historischen Touren durch Hamburg einbinden zu können. Auf der gleichen Tour kann zum Beispiel die Speicherstadt und das Wunderland besichtigt werden. Für solche Touren gibt es verschiedene Angebote, die teilweise zu Fuß und auf Schiffen stattfinden.

mehr zu Alter Elbtunnel

Bismarckstein Blankenese

Traumhafter Elbblick

Am Bismarckstein erwartet Sie eine traumhafte Aussicht. Ein fantastischer Blick auf die Elbe bis nach Wedel, Schweineinsel und Neßsandinsel öffnet sich vor ihren Augen. Von hier aus können Sie die großen Frachtschife beobachten, die im Hamburger Hafen anlegen. Dieser Platz ist dem Mitbegründer der Holsten-Brauerei, Anton Julius Richter, zu verdanken, hier wollte er das Denkmal für den Reichskanzler errichten. Sein Plan wurde leider nicht verwirklicht, stattdessen wurde hier das Denkmal für gefallene Marinesoldaten gebaut. 

Wegbeschreibung: S1 Blankenese --> Bus 448 Waseberg --> Dort den Aufstieg über eine Treppe benutzen

mehr zu Bismarckstein Blankenese

Abaton-Kino

Das Abaton-Kino in Hamburg


Das Abaton Kino in Hamburg zählt zu den ältesten Programmkinos Deutschlands. Täglich werden in dem 1970 eröffneten Kino ausgesuchte Filme gezeigt, die bereits bei weltweit bekannten Filmfestivals liefen. Bei den vielen jährlichen Premieren und Sondervorstellungen schauen regelmäßig prominente Gäste vorbei. Das Kino hat übrigens auch an Heiligabend und Silvester geöffnet.

Bevor Sie sich einen Film in einem der drei Kinosäle ansehen, sollten Sie der Kinobar noch einen Besuch abstatten, denn alles was Sie dort kaufen dürfen Sie mit ins Kino nehmen.

Ein kinderfreundliches Kino


Täglich werden um 15:00 Uhr Kinderfilme gezeigt und das ohne Werbung. Auf Absprache werden vormittags Sondervorstellungen für Schulklassen angeboten.
Außerdem können Sie in der Bar spezielle Geburtstagspakete für einen Kindergeburtstag buchen.

Eintrittspreise und Ermäßigungen


Die regulären Kinokarten kosten 8 Euro und können im Internet oder an der Kasse gekauft werden. Diese hat von montags bis freitags ab 14h45, samstags ab 12h30 und sonntags ab 10h30 geöffnet.

Da mittwochs Kinotag ist, kosten die Eintrittskarten nur 5,90 Euro.
Darüber hinaus erhalten Schüler, Studenten, Rentner, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose immer einen Preisnachlass.

Auch die Abaton-Cinecard bietet viele Vorteile, so können Sie damit bargeldlos Karten an der Kasse oder über das Internet kaufen. Des Weiteren gibt es für Besitzer der Cinecard immer noch Restkarten für Premieren und Sondervorstellungen zu kaufen.

So erreichen Sie das Abaton


Das Kino erreichen Sie mit den Metro-Bus Linien 4 und 5 (Haltestelle Grindelhof), der U-Bahn U1 (Haltestelle Hallerstraße) sowie mit den S-Bahn Linien S-11, S-21 und S-31 (Haltestelle Dammtor).

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie vor dem Kino auf dem Allendeplatz parken oder hinter der Talmud-Tora-Schule, dort müssen Sie allerdings beim Kartenkauf einen Platz reservieren.
mehr zu Abaton-Kino

Blankeneser Kino

Blankenesener Kino

Allgemeines


Dieses Kino mitten in Hamburg Blankenese ist mit seinen zwei Sälen ein eher kleines Kino. Dabei besticht es aber durch einen unvergleichlichen Charme, der den Ausflug zu einem besonderen Erlebnis macht. Damit entspricht es ganz dem exklusiven Ambiente des Stadtteils.

Öffnungszeiten und Preise


Es laufen jeden Tag in der Woche vier Filme und am Wochenende an beiden Tagen 6 Filme. Das aktuelle Programm entnehmen Sie bitte der Webseite. Da es ein kleines Stadtteil Kino ist, gibt es nur ein paar öffentliche Parkplätze, die während des Besuches genutzt werden können.

Die Preise variieren je nach Anfang des Filmes für Erwachsene zwischen 7,50EUR und 9,00EUR, die ermäßigten Karten kosten zwischen 6,50EUR und 8EUR. Das Kinderkino kostet für Erwachsene 6,50EUR und Kinde bis 12 Jahren 5,50EUR. Der Kinotag am Donnerstag kostet für alle Besucher 6EUR Eintritt.

Besonderheiten


Die gezeigten Filme sind eine gute Mischung aus internationalen und deutschen Filmen. Manche erreichen ein Massenpublikum, andere hingegen sind eher speziell. Es wird ein Kinderkino angeboten, welches genau den Wünschen des Nachwuchses entspricht und somit für einen gelungenen Nachmittag sorgt.
mehr zu Blankeneser Kino

Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie der Hafencity

In der Hafencity Hamburg entsteht die Elbphilharmonie, auch Elbphilharmonie Hamburg genannt. Generalintendant seit 2007 ist Christoph Lieben-Seutter. Erbaut wird sie von Hochtief, der Entwurf stammt von den Architekten Herzog und de Meuron.

Da die Kosten für das Konzerthaus um ein vielfaches teurer sind, ist die Bürgerschaft der Hafencity nicht mehr sehr gut auf den Bau des Konzerthauses zu sprechen. Von vereinbarten 77 Mio. wurden bei Vertragsabschluss bereits 114 000 000 Euro veranschlagt (mehr als das Doppelte an Mehrkosten). Der Hamburger Senat einigte sich dann mit Hochtief auf eine Endsumme von 575 Millionen, erhebliche Mehrkosten.

Der Bürgermeister der Hafencity, Scholz, verkündete 2013 der Bürgerschaft dann, dass das Prestigeobjekt die Hamburgische Steuerzahler mit 789 000 000 belasten wird. Im Zuge des Baus der Elbphilharmonie gibt es im Umkreis noch mehr Baustellen. So wird die Uferpromenade zwischen Landungsbrücke und Baumwall neu gestaltet.

Die Konzertsäle der Elbphilharmonie

Es sind 3 Konzerthallen für alle Arten Konzerte geplant. Eine Große mit 2150 Plätzen, eine mit 550 Sitzplätzen und der Kaispeicher mit 170 Plätzen.

Die Plaza

In 37 Meter Höhe befindet sich der öffentlich zugängliche Platz, die Plaza. Sie ist die Verbindung zwischen Foyer des Konzerthauses mit dem Hotel und den Wohneinheiten.

Historisches

Der Wasserbaudirektor der Stadt Dalmann baute 1875 den sogenannten Kaiserspeicher am Kaiserkai. Lange Zeit Wahrzeichen des Hafens der Speicherstadt war der Westturm mit dem Zeitball. Zwischen 1963 und 1966 errichtete die Hansestadt Hamburg dann den neuen Kaispeicher am Kaiserkai.
Planung und Verwirklichung der Elbphilharmonie

Ende 2003 traf der Senat der Hafencity die Entscheidung für das Bauvorhaben Elbphilharmonie. Die Hafencity Hamburg startete einen Investorenwettbewerb, um Errichtung, Finanzierung und Betrieb der Elbphilharmonie zu gewährleisten.

Einen großen Teil zur Finanzierung des Konzerthauses trägt die Stiftung bei, die 2005 gegründet wurde. Der Bauantrag wurde im Herbst 2006 gestellt. Ende dieses Jahres gab Ole von Beust, Erster Bürgermeister der Hafencity, das Ergebnis des Bieterwettbewerbs bekannt. Den Zuschlag für die Erbauung des Konzertsaals erhielt dann das Angebot des Konsortiums ADAMANTA (Kooperation von Hochtief und Commerzbank).

Es belief sich auf 241,3Millionen Euro. Grundsteinlegung war dann am 02. April 2007. Der erste Bürgermeister der Hafencity und die Hamburger Kultursenatorin von Welck (deren Nachfolgerin Kisseler drohte dem Baukonzern mit Kündigung der Verträge. Kisseler möchte endlich das Haus fertigstellen), der Vorstandvorsitzende der Baufirma Mahlstedt, de Meurron vom gleichnamigen Architekturbüro und der Projektkoordinator Wegener legten nacheinander eine Bauzeichnung, eine Urkunde, die Tageszeitung des aktuellen Tages und eine Sonderprägung der Elbphilharmonie in die Zeitkapsel, welche unter dem Grundstein platziert wurde. Die Bauarbeiten begannen tags darauf.

Zuerst erhielt der alte Kaispeicher A ein Stahlkorsett, um die Fassade zu stabilisieren. Gleichzeitig wurde das gesamte Gebäude entkernt. Eine Fertigstellung der Elbphilharmonie ist für Ende Oktober 2016 geplant. Die Bürgerschaft ist gespannt!

Geplante Verkehrsanbindung

Geplant ist, dass die Konzerthalle, nach Fertigstellung, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV) und der Anreise mit Auto oder Taxi erreichbar ist. Die nächste U-Bahn Haltestelle ist Baumwall, 450Meter vom Konzerthaus entfernt, Linie U3. Alles ist behindertengerecht gestaltet. Für die Anreise mit dem eigenen PkW in die Hafencity wird unter dem Haus eine Tiefgarage mit rund 540 Stellplätzen entstehen.

mehr zu Elbphilharmonie

Imtech Arena

Mehr über die Imtech Arena

Abgesehen davon hat Hamburg natürlich noch viel mehr Attraktionen zu bieten. Angekommen in Altona, was auch immer am Bahnhof steht, geht es gleich in den schönen Volkspark. Nahe dem Volkspark befindet sich auch das Volksparkstadion, bei dem wie schon oben genannt, Imtech einen entscheidenden Beitrag geleistet hat.

Hamburg ist vor allem auch auf die damit verbundenen Sportmannschaften stolz. So hat Hamburg den HSV zu bieten. Der HSV ist ein Traditionsfußballclub und spielt in der ersten Fußballbundesliga. Für alle, die sich schon immer mal den HSV bei einem Hamburg Besuch ansehen wollten, sollten sich diesen HSV im Stadion, bzw. der Arena nicht entgehen lassen.

Das Stadion, oder die Arena kann natürlich auch für andere Sportarten herhalten. Besonders dann, wenn Ereignisse anstehen, welche nicht alltäglich sind, wie Olympiaden, oder Fußballweltmeisterschaften.

Egal wie groß das Event auch sein mag, das Stadion oder die Arena selbst, ist von weitem her schon ein Blickfang, welchen sich der Besucher gerne nähert. Abgesehen von der Arena und dem Stadion macht es natürlich auch Sinn, sích der anderen Seite von Hamburg zu widmen. Wer sich nicht im Volksparkstadion oder Volkspark aufhalten möchte, sollte sich nicht den Hamburger Hafen entgehen lassen.

Der Hamburger Hafen ist das Erste, was Schiffsreisende zu Gesicht bekommen und selbst, wenn von Hamburger Hafen eine solche Reise gestartet wird, führt kein Weg daran vorbei. Einfach mal die Hamburger Schiffsindustrie mit all seinen Containern, oder nur Schiffe selbst beobachten, hat seinen eigenen Reiz und sollte nicht verpasst werden.

Der Hamburger an sich kommt gerne mal nach einem Fußballspiel dort hin, um abzuschalten. Zwar ist der Fußball mit dem Volksparkstadion, oder dem Volkspark eng verbunden, doch Fußball spielen kann der Besucher überall in Hamburg erleben. Es handelt sich also insgesamt, um eine sehr spannende Stadt, welche keine Mühe hat, auch kulturell viel bieten zu können.

Wenn es darum geht, dem Gast Abwechslung zu schenken, dann kann diese Stadt mit ihren zahlreichen Unterhaltungswerten ganz oben auf der Liste der Touristen stehen, weil diese Stadt verzaubert einen immer, ganz egal, von welcher Seite diese auch besucht werden mag. Selbst die Hotels sind nicht ganz so teuer, wie es auf den ersten Blick scheint, das es auch genug Unterkünfte gibt, welche bezahlbar sind und sich daher auch für Durchreisende eignen. Einfach mal selbst erleben, was Hamburg so zu bieten hat.

mehr zu Imtech Arena

Höltigbaum

Die Steppe im Norden

Es ist eine Hügellandschaft, die an der Grenze zu Schleswig-Holstein liegt. Wer nach einer Abwechslung such ist hier genau richtig, die Landschaft erinnert an eine Steppe irgenwo weit im Osten, Das Spazieren durch das riesige 558 ha Schutzgebiet macht Spaß und das Panorama wechselt oft zwischen Wald, Gras- und Buschland.

Hinweis: Mit Fahrrad lässt sich die Gegend am besten erkunden

Wegbeschreibung: R10 Rahlstedt --> Bus 462 Naturschutzgebiet Höltingbaum --> Weiter in Fahrtrichtung gehen, über die Wendekehre, dann Rechts bis zu der Schranke

mehr zu Höltigbaum

o2 World Hamburg

Die O2 World und mehr von Hamburg entdecken

Hamburg ist nicht nur schön, sondern hat auch eine Menge zu bieten. Wie wäre es z.B. mit dem Tierpark. Wer den Tierpark besuchen möchte, muss nicht viel machen, als sich im Stadteil von Stellingen von Hamburg bewegen. In Stellingen gibt es aber neben dem Tierpark auch noch weitere Sehenswürdigkeiten.

So wird der Stadtteil Stellingen nicht umonst auch als schöner Stadtteil bezeichnet. Wenn also die Hansestadt mal von der schönen Seite betrachtet werden möchte, ist hierbei sicherlich ein guter Ort, um das auch machen zu können. Natürlich gibt es noch viele weitere schöne Plätze in Hamburg. Wie wäre es z. B. mit einer Terme. Welche nicht nur 2013, sondern auch 2014, beinahe rund um die Uhr geöffnet hatte und daher immer mal wieder einen Besuch wert ist, wenn Entspannung gesucht wird. Hamburg muss vor allem Spaß machen und so ist es dei O2 World, welche für die meiste Abwechslung in Hamburg sorgen kann.

Die O2 World Hamburg macht es möglich, dass Sportarten von der besten Sorte genossen werden können. Hierbei gibt es nämlich eine Arena, welche für sämtliche Sportarten gebaut wurde, aber auch hin und wieder für Musikereignisse steht. In der O2 World können z. B. die Freezers genossen werden. Es handelt sich hierbei um eine bekannte Eishockeymannschaft. Die passenden Ticktes für die O2 World können immer online bestellt, oder gekauft werden.

Natürlich gibt es für die O2 World auch noch reichlich Vorverkaufstellen in Hamburg direkt. Wenn also mal Hamburg am Wochenende besucht werden möchte, so kann mit den passenden Tickets in der Hand, die O2 World besucht werden. Tickets für eine Arena, die ihresgleichen sucht und fast immer ausgebucht ist. Es heißt daher, schnell zu sein, wenn Tickets für ein besonderes Highlight in der Arena gekauft werden möchten. Was es dort genau für Veranstalungen gibt, ist immer unterschiedlich und lässt sich auch am Besten im aktuellem Programm der Arena herausfinden.

Für alle Gäste, welche keinen Platz in der Arena mehr finden konnten, können Hamburg natürlich auch anderweitig genießen. Die Freezers können schließlich noch an einem anderen Tag besichtigt werden und so gibt es neben den Freezers auch noch den Hamburger Handball, welcher immer einen Besuch wert ist.

Der HSV Handball heißt genauso, wie der Fußballvertreter. Die Gäste von Hamburg können selbst entscheiden, ob sie sich lieber mit dem HSV Handball, oder Fußball beschäftigen möchten. Manchmal gibt es sogar auf Veranstaltungen Tickets zu gewinnen, welche z. B. dann einen Besuch bei den Freezers doch noch möglich werden lassen.

Die Hamburger an sich, sind ein sehr freundliches Städtchen, welches dazu einlädt, auch mal den Fischmarkt zu besuchen, welcher sich direkt am Hafen befindet und damit auch den Charakter dieser Stadt sehr gut wiederspiegeln kann. Sich einfach mal am Elbufer es sich gut gehen lassen und die frische Hamburger Luft schnuppern, ist mit keinem Geld der Welt bezahlbar und darf nicht verpasst werden.

Hamburg ist neben Berlin und München, eine der größten Städte Deutschlands. Die Anbindung zum Hafen, macht es möglich, dass diese Stadt auch international bekannt ist und so kann es schon mal passieren, dass gerade bei den Veranstaltungen sehr viel internationales Publikum anwesend sein wird. Auch namhafte Künstler planen nicht selten, einen Besuch in dieser Stadt.

Es handelt sich zudem um eine sehr moderne Stadt, welche aber immer noch nicht den nordischen Touch verloren hat, sondern immer stets eine Mischung aus Beidem ist. Die Attraktionen der O2 World können einen Teil dazu beitragen, sich in Hamburg zu orientieren, liefern aber längst nicht all das, was Hamburg sonst noch zu bieten hat, wie z. B. den Hamburger Michel, oder die Reeperbahn.

mehr zu o2 World Hamburg