Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒   ⇒ Freie Turn- und Sportvereinigung Lorbeer Rothenburgsort von 1896 e.V.

Freie Turn- und Sportvereinigung Lorbeer Rothenburgsort von 1896 e.V.

Seelersche Lorbeeren

Nein, es geht hier nicht um den HSV, sondern um einen kleinen Verein im Hamburger Südosten, wo der Hafenarbeiter Erwin Seeler von 1926-1932 Fußball spielte.

Die Freie Turn- und Sportvereinigung Lorbeer Rothenburgsort von 1896 e.V." wurde 1946, aus der Fusion der beiden Vereine "Freie Turnerschaft Hammberbrook-Rothenburgsort und "Sport-Club Lorbeer von 1906" gegründet. Im Jahre 1896 als regionale Abspaltung vom Turnverein 1893 wurde zunächst die Freie Turnerschaft Hammerbrook ins Leben gerufen, die sich 1927 in " Freie Turn- und Sportvereinigung Hammerbrook-Rothenburgsort von 1896" umbenannte.

Bemerkenswerter ist da die Geschichte des Sport-Clubs Lorbeer von 1906, die eng mit dem Namen Erwin Seeler verbunden ist. Aus einer Schlagballmannschaft von Arbeitern 1901 gegründet, wurde 5 Jahre später der Verein "Sport-Club Lorbeer von 1906" errichtet. Fußball wurde nun gespielt und schnell wurde der Verein zur einer festen Größe im Hamburger Arbeiterfußball wurde. 5 Mal wurde die Meisterschaft des Hamburger Arbeitsportkartells gewonnen. 1929 und 1931 konnte im Stadion Hoheluft sogar die deutsche Bundesmeisterschaft des Arbeiter-Turn und Sportbundes gewonnen werden. 1933 in der NS Zeit wurden beide Vereine aufgelöst. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges gründeten sich beide Vereine wieder, fusionierten aber am 24 August 1946, zum bis heute gültigen Vereinsnamen

Im Jahre 2014 präsentiert sich der FTSV Lorbeer Rothenburgsort von 1896 e.V. als ein kleiner Universalsportverein, der neben der Abteilung Fußball auch Abteilungen für Karte, Qigong, Gymnastik und Mutter-und-Kind Turnen unterhält. 277 Mitglieder, davon 248 männliche und 29 weibliche, zählte am 1.10.2012 der Verein. Gespielt wird heute in der Kreisklasse 4. Die Heimspiele werden auf dem Sportplatz Marckmannstraße in Hamburg-Rothenburgsort ausgetragen. Die Vereinsfarben sind weiß blau. Es gibt ein öffentliches Vereinshaus. Der Verein hat einige kleinere lokale Sponsoren und ist in den sozialen Netzwerken vertreten. Zur Freude des Vereins soll im Jahre 2014 ein Kunstrasenplatz angelegt werden, die Mittel dafür wurde bereits bewilligt.

Anfahrt

Adresse:
Marckmannstraße 125
20539
Hamburg
Telefon
 
http://www.ftsv-lorbeer1896.de

Entdecken Sie Hamburg

Operettenhaus Hamburg

TUI Operettenhaus Rocky Hamburg

Erleben Sie atemberaubende Shows im Opperettenhaus Hamburg...


Operettenhaus Hamburg

Elbphilharmonie

Das neue Wahrzeichen Hamburgs - Die Elbphilarmonie

Die Elbphilharmonie - Das einzigartige Konzerthaus in der Hafencity in Hamburg


Elbphilharmonie

Laeiszhalle

Tolle Musikkonzerte

Im Jahre 1908 am 04.06. wurde die Laeiszhalle feierlich eingeweiht


Laeiszhalle

Marco Polo Tower

Hohes Gebäude zwischen den Baumkronen

Der Marco Polo Tower ist ein sehr imposantes Wohngebäude in der neuen Hafencity Hamburgs...


Marco Polo Tower