Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒   ⇒   ⇒ Jenfeld

Jenfeld

Jenfeld


Einer der Hamburger Stadtteile bildet die Gemeinde Jenfeld, die sich im Bezirk Wandsbek befindet. Auf gut 5 km² leben rund 25.000 Einwohner. Jenfeld besitzt eine gute Infrastruktur und ist für Touristen leicht zu erkunden.

Ein kurzer Blick auf die Geschichte von Jenfeld


Der Name der Stadt ist von dem Wort Gelevelde abgeleitet, das soviel wie "gelbes Feld" bedeutet und eine Anspielung auf den zahlreich vorhandenen Sandboden von Jenfeld ist. 1304 wurde der Stadtteil zum ersten Mal in Urkunden erwähnt und gehörte schließlich ab dem 14. Jahrhundert zum Kloster Reinbek.

Als der Klosterbesitz jedoch als Folge der Reformation aufgelöst wurde, erhielt Jenfeld 1529 seine Zuordnung zum Amt Reinbek.

Auch die Einwohnerentwicklung stieg rasant. Konnte der Stadtteil im Jahre 1900 gerade einmal 424 Einwohner zählen, hatte sich die Anzahl bis 1925 hin auf 765 fast verdoppelt. Bis zum Jahre 2002 gelang Jenfeld schließlich ein unglaublicher Sprung auf rund 24.000 Einwohner.

Die Sehenswürdigkeiten und wichtige Eckpunkte von Jenfeld


Bereits seit 2001 befindet sich der Sitz des Hamburger Fußball-Verbands in Jenfeld. Neben diversen Einrichtungen, wie ein Kunst- und Naturrasen, sowie eine Sporthalle wird auch eine eigene Sportschule angeboten.

Der "Zentrale Platz" in Jenfeld dient Touristen, wie Einheimischen gleichermaßen als Treffpunkt und Anlaufstelle für gemeinsame Unternehmungen. Er befindet sich im "Denksteinweg/Bei den Höfen" und wurde im September 2003 durch das Legen des symbolischen Grundsteins errichtet. Inzwischen wurde er durch einen verkehrsberuhigten Bereich rund um den Stein erweitert, der im Zuge der 700-Jahr-Feier mitsamt der angrenzenden Häuser renoviert wurde.

Die Kultur des Stadtteils spielt sich größtenteils in dem extra hierfür im Jahre 1991 errichteten Jenfeld-Haus ab. Es bietet Interessenten ein umfangreiches Raumangebot, das für die unterschiedlichsten Anlässe gegen eine gewisse Gebühr genutzt werden kann. 1996 wurde der Bau durch einen zusätzlichen und sehr hochwertigen Veranstaltungssaal erweitert, der auch größere Festivitäten ermöglicht und genügend Platz für weitere Auftrittsmöglichkeiten bietet.

Berühmte Persönlichkeiten der Stadt


Jenfeld ist das Zuhause einiger bekannter Stars und Persönlichkeiten. Mit zu den bekanntesten Prominenten gehört die Pop-Sängerin Jasmin Wagner, die in dem Stadtteil von Hamburg aufwuchs. Ebenfalls aus Jenfeld stammen der Musikproduzent und Rapper Toni Cottura und der Schriftsteller Nils Mohl.

Bildung und Jugendeinrichtungen


Jenfeld bietet eine eigene Gesamtschule, die alle Schulabschlüsse ermöglicht. Für das Studium der Soldaten der Bundeswehr wurde eigens die Helmut-Schmidt-Universität errichtet.

Um Kindern eine optimale Perspektive zu geben, bietet die Stadt zahlreiche Jugendeinrichtungen an. Darunter fallen beispielsweise der Jugendclub, das Jugendzentrum "Freie Kulturinitiative", der Bauspielplatz "Gleiwitzer Bogen" oder auch das Haus der Jugend.

Anfahrt

Adresse:
22043
Hamburg
Telefon
 

Entdecken Sie Hamburg

Gewürzmuseum Hamburg

Gewürzmuseum Hamburger Speicherstadt

Das Gewürzmuseum Spicys ist ein in der Hansestadt Hamburg gegründetes Museum rund um Gewürze...


Gewürzmuseum Hamburg

Heide Park

Heide Park Schloss

Einer der schönsten Freizeitparks in Deutschland...


Heide Park

Dockland Hamburg

Dockland-Gebäude auf der Elbe

Dank seiner Schiffsform ist das Bürogebäude Dockland ein Hingucker


Dockland Hamburg

Operettenhaus Hamburg

TUI Operettenhaus Öffnungszeiten

Erleben Sie atemberaubende Shows im Opperettenhaus Hamburg...


Operettenhaus Hamburg