Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒   ⇒   ⇒ Rahlstedt

Rahlstedt

Rahlstedt

Rahlstedt, einer der größten Stadtteile Hamburgs


Nordöstlich von Hamburg kommen Sie in den 26,6km² großen Stadtteil Rahlstedt mit 87.783 Einwohnern (3300 Einwohner pro km²). Rahlstedt hat mehrere Ortsteile, dazu gehören Alt-Rahlstedt, Neu-Rahlstedt, Oldenfelde, Meiendorf, Großlohe und Hohenhorst. Da es sich bei Rahlstedt um einen größeren Stadtteil handelt, hat es vier verschiedene Postleitzahlen: 22143, 22145, 22147 und 22149.

Die Vorwahl von Rahlstedt lautet 040 und gehört zum Bezirk Wandsbek. An Rahlstedt grenzen die Stadtteile Tonndorf, Jenfeld, Volksdorf, Farmsen-Berne, sowie Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein). 2011 wählte die Bürgerschaftswahl von Rahlstedt die SPD zum klaren Spitzenreiter mit 52,7%.

Die Geschichte von Rahlstedt


1248 wurde Rahlstedt unter dem Namen Radoluestede erstmals erwähnt, dessen Name sich vom Gründer Radolf und der Nachsilbe -stede ableiten ließ. Rahlstedt lag anfangs östlich von Hamburg, jenseits der Grenzen. 1864 fiel es dann in den Besitz von Preußen. Die heutigen Ortsteile wurden erst 1927 an Rahlstedt gebunden und zusammengeschlossen. Im Jahre 1937 wurde Rahlstedt letzten Endes ein Hamburgerstadtteil nach dem Groß-Hamburg-Gesetz.

Zu dieser Zeit galt Rahlstedt in Hamburg als bedeutender Garnisonsstandort. Dies hat er den drei Kasernen zu verdanken: Der Lettow-Vorbeck-Kaserne, der Graf-Goltz-Kaserne und der Boehn-Kaserne. Zudem verfügte Rahlstedt über Standortübungsplatz, was heute unter Naturschutz steht. Eine Gedenktafel soll dort an die 330 Exekutionen erinnern, die sich im zweiten Weltkrieg dort zugetragen hatten. Alle anderen militärischen Einrichtungen wurden in den 90ern geschlossen.

Die Kultur und Sehenswürdigkeiten


An Sehenswürdigkeiten wird es Ihnen in Rahlstedt nicht fehlen. Bestaunen können Sie die Alt-Rahlstedter Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die zum Teil aus Feldsteinen gebaut wurde. Zudem lässt sich in Rahlstedt die Liliencronstraße und der kleine Liliencronpark finden, die mit Denkmal an den Dichter Detlev von Liliencron gewidmet ist, sowie die öffentliche Bücherhalle beim ehemaligen Ortsamt.

Sie können auf dem Rahlstedter Friedhof das Grabdenkmal bestaunen. Der Bildhauer Richard Luksch aus Hamburg schuf in Ehren zu Detlev von Liliencron die Figur der Rosenpflückerin. Der Friedhof selbst ist seit 1829 eine Begräbnisstätte für die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde.

Die Verkehrsbindungen von Rahlstedt


Sie können durch Rahlstedt fahren mit der teilweise vierspurigen Bundesstraße 75. Diese befindet sich nicht auf deren Gebiet, aber unmittelbar ist die Anschlussstelle Stapelfeld der A1.Parallel von der B75 verläuft die Bahnstrecke Lübeck-Hamburg, wo sich der Bahnhof Rahlstedt befindet. Dort halten Regionalzüge der Linie R10. Zudem können Sie auch den reichlich ausgiebigen Busverkehr nutzen. Dieser besteht aus mehreren Linien von Schnellbussen bis hin zu Stadt- und Nachtbussen.

Anfahrt

Adresse:
22147
Hamburg
Telefon
 

Entdecken Sie Hamburg

Millerntor Stadion

St.Pauli Stadion von außen

Das Millerntor Stadion auf dem Heiligengeistfeld ist das Zuhause des FC St. Pauli...


Millerntor Stadion

Archäologisches Museum Hamburg

Archäologisches Museum Hamburg - Von der Seite

Entdecken Sie das Archäologische Museum in Hamburg...


Archäologisches Museum Hamburg

Hansa Theater Hamburg

Dises Theater verzaubert Sie mit seinen Vorstellungen.

Informieren Sie sich über das Hansa Theater...


Hansa Theater Hamburg

Hamburger Hafen

Landungsbrücken im Hamburger Hafen

Der größte Seehafen Deutschlands beherrscht die Stadt...


Hamburger Hafen