Hamburger DOM – Blick hinter die Kulissen des grĂ¶ĂŸten Volksfestes

Der Hamburger DOM ist das grĂ¶ĂŸte Volksfest im Norden Deutschlands. JĂ€hrlich kommen mehr als 10 Millionen Besucher zum Heiligengeistfeld in St. Pauli, um zu feiern und sich zu amĂŒsieren.

Hoher Hygienestandard durch sorgfÀltige Pflege von SanitÀranlagen

Bei Großveranstaltungen wie dem Hamburger DOM muss auf jedes Detail geachtet werden. In diesem Zusammenhang sind auch die Hygiene und die sorgfĂ€ltige Pflege der SanitĂ€ranlagen von großer Bedeutung. In öffentlich genutzten sanitĂ€ren Einrichtungen besteht ein erhöhtes Risiko fĂŒr die Übertragung von Krankheitskeimen. Deshalb wird in Hamburg in besonderem Maße auf Sauberkeit geachtet. Um Infektionen zu vermeiden, sollten auch zu Hause Bad, Dusche und Toiletten regelmĂ€ĂŸig grĂŒndlich gereinigt werden. Beim WC wird zunĂ€chst im inneren Bereich des WC-Beckens mit der Reinigung begonnen, wobei man sich von den weniger verschmutzten Arealen bis zu den Bereichen, die eine grundlegende SĂ€uberung erfordern, vorarbeitet. Besonders unangenehm ist eine verstopfte Toilette. Trotz sorgfĂ€ltiger Reinigung kann es passieren, dass das Abwasserrohr verstopft. Wenn das Wasser nur noch langsam oder gar nicht mehr abfließt, sollte umgehend gehandelt werden, bevor das WC ĂŒberlĂ€uft. In diesem Fall empfiehlt es sich, sofort einen Rohrreinigungsbetrieb in Hamburg zu verstĂ€ndigen, damit das Abflussproblem umgehend gelöst wird. Da der Abfluss-Notdienst 24 Stunden tĂ€glich erreichbar ist, steht immer professionelle UnterstĂŒtzung zur VerfĂŒgung, um eine fachgerechte Rohrreinigung durchzufĂŒhren. Ein durch zu große Mengen Toilettenpapier verstopftes WC ist in absehbarer Zeit nicht mehr benutzbar, sodass sofort reagiert werden muss. Meist sind im Haushalt jedoch keine geeigneten Hilfsmittel vorhanden, um die Verstopfung selbst zu lösen. Von der Verwendung ungeeigneter oder schĂ€dlicher Mittel ist abzuraten, da diese möglicherweise die sanitĂ€ren Einrichtungen beschĂ€digen und aufwendige Reparaturarbeiten notwendig werden können.

Wie kann Abflussverstopfungen vorgebeugt werden?

Um Abflussverstopfungen generell vorzubeugen, sollten niemals Speisereste achtlos in das WC geworfen werden. Hygieneartikel wie KĂŒchenkrepp und PapiertaschentĂŒcher, die sich der Toilette festsetzen, lösen hĂ€ufig eine akute WC-Verstopfung aus. Blockaden, die innerhalb der Leitungsrohre entstehen, fĂŒhren ebenfalls oft zu Verstopfungen. In leichteren FĂ€llen kann eine tiefer in den Abfluss vordringende Rohrreinigungsspirale helfen, Abflussprobleme zu beseitigen. Backpulver, heißes Wasser und andere Hausmittel haben einen weniger starken Effekt, allerdings können diese Mittel bei einer Toilettenverstopfung, die aufgrund von Fettablagerungen im Abwasserrohr entstanden ist, durchaus Abhilfe schaffen. Gegen festsitzende FettrĂŒckstĂ€nde in den Abwasserleitungen wirkt heißes Wasser. Um den Abfluss grĂŒndlich durchzuspĂŒlen, mĂŒssen allerdings mehrere Liter Heißwasser in den Abfluss gegossen werden. Bei Bedarf kann diese Prozedur mehrfach wiederholt werden. Um Toilettenverstopfungen zu vermeiden, muss der SanitĂ€rbereich in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden sorgfĂ€ltig gereinigt werden. Bei der Toilettenreinigung können auch Rohrreinigungsprodukte verwendet werden, die den Toilettenabfluss sĂ€ubern. Diese Reinigungsmittel mĂŒssen allerdings mindestens eine Stunde einwirken. Da auch die AbflĂŒsse von Dusche und Badewanne anfĂ€llig fĂŒr Verstopfungen sind, sollten diese Bereiche ebenfalls grĂŒndlich gepflegt werden. Die Badewanne sollte unmittelbar nach dem Gebrauch gereinigt und anschließend getrocknet werden. Im Badezimmer dĂŒrfen möglichst keine scharfen Reiniger wie Bleichmittel oder aggressive SanitĂ€rreiniger zum Einsatz kommen, da diese aufgrund ihrer chemischen Reaktionen dauer­hafte Flecken auf den OberflĂ€chen hinterlassen können. Im Normalfall sind Wasser und ein weicher Schwamm ausreichend fĂŒr die Badewannenreinigung. RĂŒckstĂ€nde von Reinigungsprodukten sollten immer sofort entfernt werden.