Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒   ⇒ Ocean Countess

Ocean Countess

Ocean Countess


Die Ocean Countess war ein Kreuzfahrtschiff, was seit 1975 in Dienst war. Dir Cunard Line hatte dieses stolze Kreuzfahrtschiff bei Burmeister & Wain in Kopenhagen bestellt und in einjähriger Bauzeit entstand ein Superliner. Seit 1976 hat die Kreuzfahrtschiff bis zu seinem Ende im Jahr 2013 viele erfolgreiche Karibikkreuzfahrten unternommen und auch einige Male die Leinen in Hamburg festgemacht.

Die Ocean Countess wird zum Truppentransporter


Das britische Verteidigungsministerium hat dieses Schiff 1982 gechartert um seine Soldaten in alle Welt zu transportier, bis 1983 diente die Ocean Countess als britischer Truppentransporter und war im Dienst der britischen Regierung. 1983 wurde dann auch das Schiff überholt und neu eingerichtet, damit es wieder viele erfolgreiche Kreuzfahrten in der Karibik durchführen konnte.

1996 endete die Geschichte für dieses Schiff bei der Cunard Line und es wurde an die Awani Cruise Line verkauft, ab da bekam die Ocean Countess auch einen neuen Namen und hieß Awani Dream 2. Bereits 1998 wurde die Ocean Countess wieder verkauft und hieß ab diesem Zeitpunkt Olympic Countess.

Eine Havarie mit üblen Folgen


Bei einer Kreuzfahrt im Jahr 2000 kam es auf der Ocean Countess oder besser gesagt auf der damaligen Olympic Countess zu einem Stromausfall. Das havarierte Schiff wurde nach Malaga geschleppt und danach nach Griechenland zur Reparatur gebracht. Leider hatte es das Schicksal fortan mit der Ocean Countess nicht mehr gut gemeint und Royal Olympic Cruises ging in Konkurs. Die Ocean Countess wurde nun zwangsversteigert und Maximus Navigation Ltd, aus Griechenland erhielt den Zuschlag. Ab 2004 fuhr die Ocean Countess auch wieder unter diesem Namen.

Namenswechsel auf Namenswechsel und am Ende die Verschrottung


Ab 2005 wurde vom Veranstalter Holiday Kreuzfahrten einige Reisen mit diesem Schiff unternommen und die Ocean Countess hatte auch einen neuen Namen, Lili Marleen. Bereits 2006 ein neuer Schicksalsschlag, die Reederei ging bankrott und erneut hieß die Ocean Countess wieder Ocean Countess.

Ab 2007 wurde die Ocean Countess zur Ruby und 2009 wechselte der Name wieder auf Ocean Countess. Nun zum bitteren Ende, im Spätherbst 2013 brach an Bord der Ocean Countess ein Feuer aus. Das Schiff wurde so stark beschädigt, dass eine Reparatur nicht mehr lohnt und die Ocean Countess wird jetzt verschrottet.

Anfahrt

Adresse:
Großer Grasbrook/Chicagokai
20457
Hamburg
Telefon
 

Entdecken Sie Hamburg

Fliegende Bauten

Fliegende Bauten - von der gegenüberliegenden Fahrbahnseite

Faszinierende Shows in den Fliegenden Bauten erleben

 


Fliegende Bauten

Millerntor Stadion

St.Pauli Stadion in Hamburg

Das Millerntor Stadion auf dem Heiligengeistfeld ist das Zuhause des FC St. Pauli...


Millerntor Stadion

Planten un Blomen

Planten un Blomen Großer Spielplatz

Planten und Blomen ist Hamburgs City Park für jedermann und liegt sehr zentral zwischen...


Planten un Blomen

Zoologisches Museum Hamburg

Zoologisches Museeum Hamburg Treppen zum Eingang

Eines der bedeutendsten Museen Deutschlands ist das zoologische Museum Hamburg...


Zoologisches Museum Hamburg