Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒   ⇒ Deutsches Maler- und Lackierer Museum e.V.

Deutsches Maler- und Lackierer Museum e.V.

Handwerk kann ungeheuer spannend sein

Beim Stichwort Museum denken viele Menschen in erster Linie an Ausstellungen, die sich mit Technik, Kunst oder der Geschichte befassen. Doch auch das Thema Handwerk kann ungeheuer spannend sein. Es gibt in der Zwischenzeit sehr viele spezielle Museen, die sich dem Thema Handwerk verschrieben haben. Das deutsche Maler- und Lackierer-Museum in Hamburg ist mit Sicherheit ein Besuch wert. Das Museum wurde im Jahre 1981 gegründet. Es entstand unter anderem in Kooperation mit dem Hamburger Staatsarchiv. Die Ausstellung richtet sich an die unterschiedlichsten Menschen. Wenn Sie jedoch vom Thema Handwerk grundsätzlich fasziniert sind, dann ist das Deutsche Maler- und Lackierer-Museum in Hamburg mit Sicherheit die erste Wahl.


Das gibt es im Deutschen Maler- und Lackierer-Museum alles zu sehen

Das Deutsche Maler- und Lackierer-Museum ist in einem altertümlichen Haus, welches rund 1600 erbaut wurde, untergebracht. Schon das Gebäude ist eine spannende Erscheinung. Besonders auffällig sind die spitzgiebeligen Dacherker in Kombination mit dem Walmdach und den vielen Verzierungen. Die verzierten Innenräume wurden mit großem Aufwand restauriert. Das schmucke Haus steht unter Dernkmalschutz. Die Museumsausstellung ist in der Zwischenzeit sehr umfangreich. Zu sehen gibt es unter anderem zahlreich Urkunden und Zunftgegenstände, Werkzeuge, Maschinen und diverse handwerkliche Arbeiten. Einige Exponate sind in einem Nebengebäude, der sogenannten Tenne, ausgestellt. Die Tenne ist Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, welches ursprünglich als Scheune genutzt wurde. Die Ausstellung kostet pro Person vier Euro. Für Schülergruppen gibt es spezielle Preise.


Die Lage des Deutschen Maler- und Lackierermuseums

Das deutsche Maler- und Lackierer-Museum liegt in Billwerder, einem südöstlichen Randgebiet von Hamburg. Praktisch für Touristen, Studenten oder Schüler ist die Tatsache, dass die Ausstellung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden kann. Mit der S-Bahn wird in der Regel bis zur Station Mittlerer Landweg gefahren. Von hier aus geht es mit dem Bus weiter nach Billwerder. Mit der U-Bahn kann bis zur Station Billstedt gefahren werden. Auch von hier aus kann das restliche Stück Strecke mit dem Bus bewältigt werden.


Die Öffnungszeiten der Ausstellung

Im Dezember und im Januar hat das Museum geschlossen. Angeboten werden in diesen beiden Monaten nur Gruppenführungen nach Anmeldung. Ansonsten hat die Ausstellung am Samstag sowie am Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr offen.

Anfahrt

Adresse:
Billwerder Billdeich 72
22113
Hamburg
Telefon0407338706
 
http://www.malermuseum.de
mail@malermuseum.de

Entdecken Sie Hamburg

Fischauktionshalle

Fischauktionshalle - Die Informationstafel auf der Wand

1895 bis 1896 wurde die Fischauktionshalle an dem Fischereihafen erbaut


Fischauktionshalle

Alsterrundfahrt

Alsterrundfahrt - Ticketverkauf

Alsterrrundfahrt mit dem Alsterdampfer


Alsterrundfahrt

Markthalle Hamburg

Markthalle Hamburg

Die Markthalle lockt Hamburger und Besucher mit vielen verschiedenen Veranstalltungen...


Markthalle Hamburg

Planten un Blomen

Planten un Blomen Großer Spielplatz

Planten und Blomen ist Hamburgs City Park für jedermann und liegt sehr zentral zwischen...


Planten un Blomen