Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒ 2015

Sommerdom 2015

Videos von Fahrgeschäften auf dem Sommerdom 2015
Riesenrad

Riesenrad

Das Riesenrad auf dem Hamburger Dom mißt 60 Meter in der Höhe und ist damit das höchste transportable Riesenrad der Welt. Es wiegt 450 Tonnen, wurde 1980 von der Firma Kocks in Bremen gebaut, und gehört der Firma Steiger aus Bad Oeynhausen. Deshalb wird es auch das Steiger Riesenrad genannt.

In 42 Gondeln erleben die Fahrgäste eine freundliche, ruhige Fahrt mit fantastischem Ausblick über die “schönste Stadt der Welt”. Aus maximal 60 Metern Höhe bekommt man so auch einen guten Überblick über den großen Festplatz auf dem Heiligengeistfeld und die Standorte der anderen Fahrgeschäfte.

Mitte 2010 wurde das Riesenrad mit einer Computergesteuerte Lichtanlage der Superlative ausgestattet. Mit 250.000 LED Leuchten können Lichteffekte jeder Art entstehen. Jede LED kann einzeln angesteuert werden. 16,7 Mio. verschiedene Farben sind darstellbar.

Gondeln, Felge und Rad werden sogar unabhängig voneinander gesteuert.  Seit Einsatz der LED-Lichtanlage,  konnte der Energiebedarf um fast 90 Prozent reduziert werden. Seit 2011 kam in 30 Metern Höhe ein 20 qm LED Bildschirm hinzu.

Zum Fahrgeschäft
Dock 12

Dock 12

Der Biergarten Dock 12 kommt im Seeräuberlook daher. Wenn das Wetter schön ist, findet man garantiert ein nicht überdachtes Plätzchen in der Sonne.

Wer Schatten sucht, findet einen Tisch unter einem Holzdach.

Ein guter Treffpunkt für einen Kaffee mit Freunden, ein kühles Bier oder einen Snack, wie etwa ein gegrilltes Nackensteck, Bratwurt oder Ofenkartoffel.

Inmitten des Dock 12  findet sich ein kleiner Teich und eine Coctailbar. Daneben gibt es die Tränke und den Grill.

Der Hamburger DOM ist eines der größten Volksfeste im Norden Deutschlands.

Dieses Fest findet dreimal im Jahr statt. Neben vielen verschiedenen Attraktionen und Fahrgeschäften ist der Biergarten Dock 12 besonders sehenswert.

Dock 12 ist im Inneren sowie im Außenbereich im Seeräuberlook eingerichtet.

Hier können Sie sich mit Familie und mit Freunden treffen oder auch alleine entspannen.

Zum Fahrgeschäft
Mini Enterprise

Mini Enterprise

Ob fliegender Elefant oder Hubschrauber. Jede Gondel ist mit einem Steuerknüppel ausgestattet und der kleine “Pilot”, der mitfährt, kann selbst über die Flughöhe entscheiden. Das bunte Karussell ist für Kinder sehr attraktiv.

Die Gondeln und die grüne Kugel in der Mitte wirken, als wären sie aus neuem frisch bedrucktem Plastik. Erwachsene können hier nicht mit. Eine Fahrt kostet 2 Euro, und die Kinder sollten mindesten 4 Jahre oder besser 5 Jahre alt sein.
Zum Fahrgeschäft
Dom Dancer

Dom Dancer

Der Dom Dancer ist ein Dom Klassiker und hier geht es richtig rund.

Es handelt sich um ein Rundfahrgeschäft des Typs Break Dance 1 mit 16 Gondeln, die sich auf einer Plattform, um eine weitere Vierer-Verbundachse und dann auch noch jeweils um sich selbst drehen. So entstehen chaotische Fliehkräfte, die sich absolut unberechenbar anfühlen. Die Gondeln sind dazu auch noch schräg montiert.

Auch bei der Gestaltung hat sich der Betreiber viel einfallen lassen: Die aufwendige LED-Licht und Nebel-Show garantiert puren Dreh- und Fahrspaß. Die Gondeln sind farbenfroh lackiert. Es gibt eine St.Pauli-Gondel und eine Gondel für HSV-Fans. Auch Dortmund und Bayern München in Pink, Metallica und andere Marken prangen an den Gondeln.

Für die jugendliche Kirmes-Gemeinde ist der Dom Dancer bombe de luxe. Die Musik ist schrill und laut wie in der Disco und hier tummeln sich die Teeny-Mädchen zumindest am frühen Abend. Deren Eltern sind im Getümmel gut getarnt.

Fakten zum Fahrgeschäft Dom-Dancer auf dem Hamburger Dom:

Name in Hamburg: Dom-Dancer
Name auf allen anderen Plätzen: Dancer
Schausteller: Rüth (Hamburg)
Hersteller: Huss
Typ: Break Dance 1
Baujahr: 1990
Maße : 19,8 x 20 x 13 Meter
Kapazität: 32 Personen in 16 Gondeln

Zum Fahrgeschäft
Münchner Rutschn

Münchner Rutschn

Aus den Lautsprechern der Münchner Rutsch’n klingt immer wieder: “Wer einmal rutscht, rutscht immer wieder.” Das wellige Sommerdom Rutsch-Vergnügen ist ein Highlight für Groß und Klein.

Die im Bayern-Look gehaltene Riesenrutsche ist längst ein alljährlicher Klassiker auf dem Oktoberfest. Diesen Sommer steht dieses beliebte Fahrgeschäft auf dem Hamburger Dom. Das 23 Meter hohe Gerät lädt zum Wettrutschen ein, da in 9 Bahnen 9 Kinder und Erwachsene nebeneinander rutschen können. Der Schwerste gewinnt meist.

Fakten zur Münchner Rutsch’n:

Breite der Rutsche: 15 Meter
Streckenlänge: 55 Meter
Schausteller: Adolf Stey
Größe: 23 Meter hoch

Zum Fahrgeschäft
Neues Fahrgeschäft

Münchner Rutschn

Münchner Rutschn

Aus den Lautsprechern der Münchner Rutsch’n klingt immer wieder: “Wer einmal rutscht, rutscht immer wieder.” Das wellige Sommerdom Rutsch-Vergnügen ist ein Highlight für Groß und Klein.

Die im Bayern-Look gehaltene Riesenrutsche ist längst ein alljährlicher Klassiker auf dem Oktoberfest. Diesen Sommer steht dieses beliebte Fahrgeschäft auf dem Hamburger Dom. Das 23 Meter hohe Gerät lädt zum Wettrutschen ein, da in 9 Bahnen 9 Kinder und Erwachsene nebeneinander rutschen können. Der Schwerste gewinnt meist.

Fakten zur Münchner Rutsch’n:

Breite der Rutsche: 15 Meter
Streckenlänge: 55 Meter
Schausteller: Adolf Stey
Größe: 23 Meter hoch

Zum Fahrgeschäft
Hau den Lukas

Hau den Lukas

Diese beliebte Attraktion für Zwischendurch gibt es zweimal auf dem Hamburger Sommerdom:

Einmal in bayrischer Aufmachung und der andere Lukas in hanseatischem Stil mit waschechten hamburger Animateuren. Kräftmessen ist angesagt.

Mit einem großen Hammer schlägt man, wie jeder weiß, auf einen gefederten Kopf.

Die beim Schlagen aufgebrachte Kraft beschleunigt einen Metallkörper, der durch ein Glasrohr entgegen der Erdanziehung nach oben beschleunigt und dadurch sichtbar ist.

Bei diesem Lukas steht ganz oben 500 kg auf der Messlatte. Wenn der Metallpuk oben anschlägt erklingt ein Signal. Viel Spaß !

Zum Fahrgeschäft
Zuckerwaren Spezialitäten

Zuckerwaren Spezialitäten

Die Zuckerwaren Spezialitäten Hamburger DOM sind ein bekannter Stand für Süßigkeiten aller Art und war nicht nur 2013 ein beliebter Stand bei Groß und Klein.

Von St.Pauli aus ist das Hamburger Dom Festival immer sehr leicht zu erreichen und so auch die Zuckerwaren Spezialitäten.

Zu erkennen ist die Bude an den vielen Süßigkeiten, die zum Naschen nach einer rasanten Fahrt mit den anderen Fahrtgeschäften einladen.

Gleichzeitig begeistert vor allem der Geruch von gebrannten Mandeln, der zu den Highlights des Standes gehört. Diese sind ein Dauerbrenner und machen in jedem Moment viel Spaß beim Verzehr.
Zum Fahrgeschäft
Große Irrgarten

Große Irrgarten

Der Große Irrgarten auf dem Hamburger Sommerdom ist ein Spaßparcours, bei dem der Besucher auf verschiedenste Weisen in die Irrwege geleitet wird.

Wer geschickt ist, bahnt sich seinen Weg durch das Labyrinth auf 2 Stockwerken.

Einzigartig und erlebenswert sind 17 nostalgische Zerrspiegel.

Fakten und technische Daten zur Attraktion Der Große Irrgarten:

Baujahr: 1957
Hersteller: Fa. Mack
Betreiber: Edgar & René Rasch OHG
Breite / Tiefe / Höhe: 24 x 9 x 11 Meter
Stromanschluss: 60 kW
Fuhrpark: 2 Zugmaschinen, 2 Packwagen, 1 Personenwagen, 1 Wohnwagen

Zum Fahrgeschäft
Hansa Derby

Hansa Derby

Hansa Derby ist eine Dombude. Hier gibt es ein Pferderennen zu gewinnen. Wer mitmachen will, stellt sich in die erste Reihe und erhält einen Ball und eine Bahn.

Zu jeder Bahn ghört auch ein Rennpferd. Jeder Jockey versucht seinen Ball, in Ziellöcher am Ende seiner Bahn zu kegeln.

Je getroffenem Loch, läuft sein Rennpferd entsprechen der Punktzahl vorwärts. Wessen Pferd als erstes das Ziel erreicht, der gewinnt eine Anzahl von Punkten, die dann in einen Gewinn eingetauscht werden.

Gewinne sind die üblichen Plüschtiere und Spiele, die in den Dombuden ausliegen. Viel Spaß !
Zum Fahrgeschäft