Kalender 2016 zum Hamburger Dom hier erhältlich
hamburg-dom-aktuell.de  ⇒   ⇒ 2018

Winterdom 2018

Videos von Fahrgeschäften auf dem Winterdom 2018
Haunted Mansion Geisterbahn

Haunted Mansion Geisterbahn

Die diesjährige Geisterbahn auf dem Hamburger Dom ist das Haunted Mansion . Übersetzt bedeutet das, “die Geister Villa”, oder auch “ein großes herrschaftliche Haus, in dem es spukt”.

Wir haben es hier also mit einer großen Geisterbahn zu tun.

Die Gondeln dieser Geisterbahn hängen etwa wie ein Alpenlift an ihrer Führung. Dabei vibrieren sie, können gedreht und gekippt werden, so dass sich kein Fahrgast dem Horror entziehen kann.

Fakten zum Haunted Mansion:
Eintritt: 3,50
Eintritt / Kinder: 3,-
Fahrdauer: ca. 5 Minuten
Personen / Gondel: 2 Erwachsene (+Kind)

Wie schon im Jahr 2013,wird auch 2014 die Geisterbahn Haunted Mansion viele Besucher des Hamburger DOM in ihren Bann ziehen.

Den Sie gehört zu den Geisterbahnen, die auch optisch ein Erlebnis sind. Die detailreiche Fassade versetzt so manchen Besucher in Staunen und macht richtig Lust darauf sich zu gruseln.

Haunted Mansion ist die einzige Etagen Geisterbahn der Welt, deren Gondeln sich während der Fahrt drehen, kippen oder auch vibrieren.

Diese Effekte sorgen für den ultimativen Kick, den man sich in Geisterbahnen wünscht.

Besonders schön und lebensnah wird eine Fahrt mit dieser Geisterbahn aber durch die lebendigen Geister die überall Ihr Unwesen treiben.

Der Schausteller Johann Hinzen hat dieses Fahrgeschäft mit viel Liebe entwickelt und aufgebaut.

Zum Fahrgeschäft
Hau den Lukas

Hau den Lukas

Diese beliebte Attraktion für Zwischendurch gibt es zweimal auf dem Hamburger Sommerdom:

Einmal in bayrischer Aufmachung und der andere Lukas in hanseatischem Stil mit waschechten hamburger Animateuren. Kräftmessen ist angesagt.

Mit einem großen Hammer schlägt man, wie jeder weiß, auf einen gefederten Kopf.

Die beim Schlagen aufgebrachte Kraft beschleunigt einen Metallkörper, der durch ein Glasrohr entgegen der Erdanziehung nach oben beschleunigt und dadurch sichtbar ist.

Bei diesem Lukas steht ganz oben 500 kg auf der Messlatte. Wenn der Metallpuk oben anschlägt erklingt ein Signal. Viel Spaß !

Zum Fahrgeschäft
Cobra Coaster

Cobra Coaster

Die Fahrgeschäfte auf dem Hamburger DOM bekommen zuwachs. In der Loobingbahn "Cobra Coaster" erleben Sie ein richtiges Abenteuer in der Kulisse eines alten Dschungel Tempels.

Nach der Abfahrt aus 13 Metern Höhe geht es direkt in den Looping und durch Steilkurven mit zahlreichen Richtungsänderungen. Maximalen Achterbahn Spaß ind einer einmaligen Adventure Atmosphäre bieten beim Cobra Coaster Dschungelgeräusche und Spezialeffekte wie dichte Nebelschwaden.

In die Loopingbahn passen zehn Personen pro Zug. Kinder dürfen ab einer Körpergröße von 1,30 Metern mit dem Cobra Coaster mitfahren. Zusammengefasst ist zu sagen, dass der Cobra Coaster ein 260 Meter langes Fahrvergnügen für die ganze Familie ist.
Zum Fahrgeschäft
High Energy

High Energy

Das Fahrgeschäft HIGH ENERGY.

Endlich hat die DOM-Zeit wieder begonnen. Dreimal im Jahr findet in St. Pauli im Stadtteil Heiligengeistfeld das Volksfest Hamburger Dom statt. Jedes Jahr, wie zum Beispiel im Jahr 2013, besuchen Millionen Menschen dieses Volksfest.

Auch in diesem Jahr wollen die Veranstalter an diesen Erfolg anknüpfen. Es gibt brandneue Fahrgeschäfte, traditionelle Fahrgeschäfte, welche jedes Jahr vorkommen und vor allem gibt es Spaß für die ganze Familie.
Zum Fahrgeschäft
Flying Airdance

Flying Airdance

Ein paar Runden mitfliegen dürfen hier auch die Kleinen ab 3 Jahre, mit oder ohne Eltern ist es möglich den Hamburger Dom durch die Panoramafenster einmal aus einem Hubschrauber-Simulator zu erleben.

Vor der Tür sorgt die Krokodil-Band mit guter Laune Musik für gute Stimmung.

In Hamburg einmal in die Luft gehen. Nein nicht vor Wut, sondern vor Freude abheben.

So oder ähnlich erleben Kinder das, die mit ihren Eltern den Hamburger DOM besuchen.

Zum Fahrgeschäft
Neues Fahrgeschäft

Flying Airdance

Flying Airdance

Ein paar Runden mitfliegen dürfen hier auch die Kleinen ab 3 Jahre, mit oder ohne Eltern ist es möglich den Hamburger Dom durch die Panoramafenster einmal aus einem Hubschrauber-Simulator zu erleben.

Vor der Tür sorgt die Krokodil-Band mit guter Laune Musik für gute Stimmung.

In Hamburg einmal in die Luft gehen. Nein nicht vor Wut, sondern vor Freude abheben.

So oder ähnlich erleben Kinder das, die mit ihren Eltern den Hamburger DOM besuchen.

Zum Fahrgeschäft
Kinderkettenflieger

Kinderkettenflieger

Der Kinderkettenflieger ist ein Ketttenkarussell für Kinder ab ca. 3 1/2 Jahren.

In einem Korbsitz, der wie eine Schaukel, an einer Kette befestigt ist, fahren die kleinen Gäste im Kreis und heben vom Boden ab.

Sie sollten möglichst schwindelfrei sein.

Wir haben auch ältere Kinder gesehen, die eindeutig schon zu groß waren, aber immer noch Spaß hatten.
Zum Fahrgeschäft
Dock 12

Dock 12

Der Biergarten Dock 12 kommt im Seeräuberlook daher. Wenn das Wetter schön ist, findet man garantiert ein nicht überdachtes Plätzchen in der Sonne.

Wer Schatten sucht, findet einen Tisch unter einem Holzdach.

Ein guter Treffpunkt für einen Kaffee mit Freunden, ein kühles Bier oder einen Snack, wie etwa ein gegrilltes Nackensteck, Bratwurt oder Ofenkartoffel.

Inmitten des Dock 12  findet sich ein kleiner Teich und eine Coctailbar. Daneben gibt es die Tränke und den Grill.

Der Hamburger DOM ist eines der größten Volksfeste im Norden Deutschlands.

Dieses Fest findet dreimal im Jahr statt. Neben vielen verschiedenen Attraktionen und Fahrgeschäften ist der Biergarten Dock 12 besonders sehenswert.

Dock 12 ist im Inneren sowie im Außenbereich im Seeräuberlook eingerichtet.

Hier können Sie sich mit Familie und mit Freunden treffen oder auch alleine entspannen.

Zum Fahrgeschäft
Frisbee

Frisbee

Das Frisbee ist ein Mix aus Schiffsschaukel und Karussell. 1993 kam Rudolf Robrahn Senior folgende Idee: In Anbetracht seiner ihm gehörenden Schiffsschaukel “Hanseatic” und ihres großen Erfolges dachte er, es wäre spannend, anstelle der Schiffsgondel ein frei drehbares Karussell anzuhängen. Er ließ seine Idee von dem Hersteller Huss realisieren.

1994 hatte das Fahrgeschäft Weltpremiere auf dem Bremer Freimarkt. Seitdem erfreute sich die Fahrattraktion großer Beliebtheit und wurde 1995 von seinem Erfinder Fa. Robrahn sogar ein zweites Mal in Auftrag gegeben.

Heute reist Fa. Robrahn mit dem “Original”-Frisbee durch Deutschland und der Hamburger Sommerdom freut sich auf diese Hauptattraktion. Die Fahrgäste sollten unbedingt einen festen Magen haben, vorher nicht so viel essen und möglichst schwindelfrei sein.

Technische Daten zum Frisbee auf dem Hamburger Dom:

Front:  25,5 Meter
Tiefe: 18,6 m
Höhe (max. Gondelausschwung): 19,0 Meter
Stromanschluß / Kraft: 210 kW
Stromanschluß / Licht: 150 kW

Zum Fahrgeschäft
Love Dream

Love Dream

2010 feierte das Karussell Love Dream nach einem ausführlichen Umbau seine Premiere auf dem Hamburger Frühlingsdom. Das Rundfahrgeschäft stammt aus den 70ern.

Bis vor ein paar Jahren hieß das Love Dream “Liebestraum Weihs”.

Das Love Dream ist ähnlich wie das Action ein Musikexpress, der auf einem “Teller” rasante Berg und Talfahrten Runde um Runde auf einem relativ kleinen Kreisbogen dreht.

Wie schon beim Action geht es darum, starke Fliehkräfte auszuhalten und sich dabei nach außen und stark an den Nebenmann, beziehungsweise an die Nebenfrau drücken zu lassen.

Zum Fahrgeschäft